Teddy klagt die Gesellschaft an

Eines Tages springt Teddybär Winkie aus dem Fenster und wandert durch die weiten Wälder Amerikas. Doch gerade, als der kleine Bär die Vorzüge der Freiheit entdeckt, fällt er einer Gesellschaft zum Opfer, die durchsetzt ist von Angst und Paranoia: Mitten in der Nacht umstellen ihn bis zu den Zähnen bewaffnete FBI-Agenten. Winkie wird angeklagt als terroristischer Bombenattentäter.
Mit seinem provokativen Roman entblößt Clifford Chase die Absurdität und Angst, vornehmlich in der US-Gesellschaft. Eine mit emotionalem Tiefgang geschriebene, brillante Satire auf unsere Panik-Ära.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.