Was sind Curlies?

Ich habe gar nicht gewusst, was Curlies sind – jetzt habe ich es auf einer Internetseite entdeckt:

Curlies sind bekannt dafür, eine Brautfrisur zu unterstützen und  gehören sie zum allgemeinen Haarschmuck, mit dem Haare hochgesteckt werden können. Vor allem dann, wenn ein eleganter Abend geplant ist, wie zum Beispiel der Besuch der Oper oder auch ein Ball.

WIchtig sind sie aber bei einer Hochzeit, wobei für eine perfekte Hochsteck-Brautfrisur mit ca. 10-20 Curlies gerechnet wird, je nachdem wie lang das Haar ist. Bei kurzen Haaren reichen bis zu 12 Spiralen aus. Wer es glitzernd mag, kann natürlich auch  mehr Haarspiralen für sich einsetzen. Trägt die Braut ein Diadem, können die Curlies seitlich in die Frisur eingearbeitet werden. Auch am Hinterkopf sehen die Haarspiralen sehr schön aus. Wird ein Schleier getragen, sehen die Spiralen am Haaransatz sehr interessant aus.

Curlies sind unter anderem auch als Hair Swirls oder Haarspiralen bekannt, also kleine Haarspiralen, die in der Regel mit Schmucksteinen verziert sind. Die Spiralen können schnell ins Haar eingedreht werden und bieten einen wunderbaren Halt.

Es gibt Curlies mit unterschiedlichen großen Perlen, aber auch mit Strass, mit Sternen, Blütenelementen, mit filigranen Ornamenten, mit dünnem oder dickem Draht.

Curlies sind nicht nur leicht im Haar zu befestigen, sondern ebenso leicht wieder lösbar. Die kleinen Curlies sehen nicht nur bei Frauen gut aus, sondern stehen auch kleineren Kindern, etwa bei der Kommunion, der Firmung bzw.  Konfirmation oder bei einem Prinzessinnen-Fest unter kleinen Mädchen.

Auf Reisen sind solche Curlies aber eher nicht angebracht!

Ich werde mir vielleicht einmal so etwas für Curli-Mum besorgen!

Brumm!